Mobile Times Business Club
Startseite : News : Archiv : Symbian News 0001
Symbian User Club Symbian-News 0001 Aktualisierung
2007-05-10
Symbian-News 0001 sind von Montag, dem 7. Mai 2001.
Aktuelle News können Sie als Mitglied des Mobile Times Business Club regelmäßig und kostenlos per E-Mail zugestellt bekommen. Melden Sie sich bitte bei
office@symbian-user-club.at!
Sind Sie noch nicht Mitglied, können Sie den Newsletter auch einzeln abonnieren

INHALT
Software Daten-Converter
Diabetes-Manager
Wörterbücher
Termine 2. deutsche Nokia 9210 Communicator Entwickler Konferenz
Anwendung Psion-Technologie als Lehrmittel auf dem Weg zur "K-Economy"
Tip Akku-Pflege beim Revo

SOFTWARE

Daten-Konverter
(2001-05-02) Shareware, Registrierung: 20 UKP() nConvert 1.01 ist eine Anwendung für wirklich mobile Anwender, denn nConvert erlaubt die Umwandlung von Dateien in beiden Richtungen: EPOC-PC und PC-EPOC. Gedacht für Menschen unterwegs, die solche Dateien über das Internet herunterladen und dann am EPOC-Gerät konvertieren. Am Schreibtisch steht ja ohnehin PsiWin zur Verfügung. Allerdings bietet nConvert mehr Konversionsmöglichkeiten als etwa Symbian Connect, z. B. volle Umwandlung von "Embedded Objects" und verbesserte Graphik-Unterstützung. Folgende Umwandlungen werden unterstützt:
Symbian Word==>HTML 4.01 Transitional, RTF 1.5 & Nur Text
Symbian Sheet==>HTML, CSV & Microsoft Excel
Symbian Jotter==>HTML, RTF & Symbian Word
Symbian Sketch / MBM==>Verschiedene Bildformate (BMP, PCX, Symbian Sketch, Symbian Bitmap (MBM), JPEG, LBM, TGA, XBM, TIFF und GIF)
Microsoft Excel 4.0, 95, 97 und 2000==>Symbian Sheet
Microsoft Access 95 & 97==>CSV (für den Import von Symbian Data)
RTF (alle Versionen)==>Symbian Word
CSV (Text)==>Symbian Sheet
HTML==>Symbian Word
Netscape Bookmarks==>Web Bookmarks
Die Unterstützung für Text enthält auch Unicode
Info und Download: http://www.neuon.com/
Inhalt | Oben

Diabetes-Manager
(2001-05-04) Shareware, Registrierung: Der in deutscher und englischer Sprache erhältliche Diabetes-Manager von Klaus Stahl, der mobiles Diabetes-Management bietet, ist jetzt in der Version 2.22. Gegenüber der Vorversion wurden einige Bugs behoben und die französische Übersetzung verbessert. DiabetesManager ist ein persönlicher Diabetes Manager für PSION Serie 5/mx und PSION Revo/Plus. Für die älteren PSION 3a/3c/3mx gibt es mit ZuckTage eine eigene Version.
Info und Download: http://www.diabetesmobil.de/
Inhalt | Oben

Wörterbücher
(2000-12-21) Shareware, Registrierung: 225.16 ATS Schon seit einigen Monaten liegt NewPolidiom in der Version 1.1 für PSION Serie 5 und Revo vor. Das geniale an diesem Programm ist die große Anzahl an Sprachen: Afrikaans, Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Isländisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Spanisch, Portugiesisch, Ungarisch stehen in unterschiedlichen Paarungen zur Verfügung.
Info und Download: http://www.newpolidiom.com/
Inhalt | Oben

TERMINE

2. deutsche Nokia 9210 Communicator Entwickler Konferenz
(2001-05-05) Am 15. Mai 2001 startet im Hotel Dorint Am Rosengarten in Düsseldorf-Neuss bereits die 2. Communicator-Entwickler-Konferenz. Mit dem 9210 Communicator bringt Nokia noch heuer das erste EPOC-Gerät einer neuen Generation auf den Markt: Vollständige Integration von Mobiltelephon mit einem tastaturbedienten PDA. Durch das EPOC-Betriebssystem ist der Communicator 9210 gleichzeitig offen für mobile Software und Lösungen von Drittanbietern. Nokia lädt ein, sich bei der Nokia 9210 Communicator Entwickler Konferenz einen umfassenden Überblick über den Nokia 9210 Communicator, die Symbian Plattform, Entwicklungswerkzeuge und bereits existierende Lösungen zu verschaffen. Zu den Anbietern bereits vorhandener Lösungen gehören Unternehmen wie SAP, Oracle, Lotus und RealNetworks. Die Konferenzsprache ist Englisch. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos.
Nähere Informationen unter: http://forum.nokia.com/
Inhalt | Oben

ANWENDUNG

Psion-Technologie als Lehrmittel auf dem Weg zur "K-Economy"
(2001-05-04) Bis zu 8.000 Studenten und 1.300 Professoren werden im "E-School-Projekt" der malaysischen One-Ed Dot Com Sdn Bhd mit Psion netBooks in LAN- und WAN-Umgebungen arbeiten. Das Projekt, das in enger Zusammenarbeit zwischen Psion und One-Ed Dot Com entstanden ist, wird in der Pilotphase 4.000 Oberstufenschüler und 650 Lehrer in 50 Malaysischen Schulen betreuen. Der Projektstart wurde mit Juni festgelegt. Alle Schüler und Lehrer werden ein Psion netBook verwenden, für das alle Bücher, Stundenpläne usw. elektronisch zur Verfügung stehen werden. Die Aufbereitung erfolgt durch One-Ed Dot Com. Das Unternehmen liefert auch gemeinsam mit Ericsson - als lokaler Technologie-Partner - die netBooks. Wenn die erste Phase des Projektes erfolgreich ist, hofft man in Zukunft gedruckte Schulbücher durch "E-Books" ersetzen zu können. Ziel ist es, bis 2004 Malaysia zum ersten Land der Welt zu machen, in dem elektronischer Unterricht landesweit eingesetzt wird.
    Kernkomponente ist der "größte Psion", eben das netBook, "weil es eine neue und wirkliche mobile Lernlösung darstellt. Das netBook wird mit Anschlüssen für Fix- und Funkverbindungen ausgestattet und soll daheim, unterwegs und in der Schule zum Einsatz kommen. Die erste Phase betrifft Schüler in Perlis, Kedah, Perak, Pulau Pinang, Selangor, Wilayah Persekutuan, Negeri Sembilan, Melaka, Johor und Pahang," berichtet Daniel Tan C Y, ein Director bei One-Ed Dot Com.
    Für Malaysia ist die Aktion des dritten "Outline Perspective Plans", in dem es darum geht, die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien zu verstärken und die Unterschiede zwischen Stadt und Land bei der Verwendung von Elektronik zu reduzieren. Daniel Tan C Y dazu: "Die malaysische Regierung hält am Ziel einer Wirtschaft, die auf Informationstechnologie aufbaut, fest. Dazu wurde zuerst eine High-tec-Multimedia-Industrie-Zone und eine 'intelligente' Cybercity 50 Kilometer südlich der Hauptstadt Kuala Lumpur eingerichtet. Die Einführung des 'E-School'-Projekts fördert das Ziel einer digitalen Gesellschaft weiter und ermöglicht jedem Schüler sich als Mitglied der 'K-Generation' den Herausforderungen der vom Regierungschef proklamierten 'K-Economy' zu stellen."
    K-Economy heißt "Knowledge-based Economy" bzw. wissensbasierte Wirtschaft
Inhalt | Oben

TIP

So lebt Ihr Revo-Akku länger
Der eingebaute Akku im Revo ist leider ein Nickel-Metall-Hydrid-Akku, also jener Typ, der einst bei Handys für lange Diskussionen über die Verhinderung des sogenannten Memory-Effektes führte. Der Memory-Effekt beruht darauf, daß beim Laden nach einem unvollständigen Entladenzyklus die Elektroden "sauberer" - d.h. mit größeren Kristallen regenerieren, und dadurch die wirksame Oberfläche der Elektroden ein wenig kleiner wird, was dann zum Sinken der Kapazität führt...
    Diesen Effekt kann man umkehren indem man den Akku vollständig entlädt und dann wieder lädt, ein Vorgang, der gerne als "trainieren" bezeichnet wird. Bei einem Organizer muß man natürlich beachten, daß vorher alle Daten gesichert sind, und die Sicherungsbatterie nicht leer ist (der Revo hat leider keine!) - sonst droht beim Akku-Training der Datenverlust! Das vollständige Entleeren des Akkus geschieht einfach dadurch, daß man den Revo erst dann wieder in die Ladestation stellt, wenn er sich nicht mehr einschalten läßt.
Inhalt | Oben


Valid HTML 4.01! Copyright © 2001-2007 Mobile Times Business Club
Zurück zum Menü
Nach Oben